BücherBücherBestsellerBestsellerEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostUnimedicaUnimedicaRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Kategorien
Autoren

James Compton Burnett

James Compton Burnett (1840-1901)

Burnett wurde 1840 als Sohn eines Gutsbesitzers in Schottland geboren. Er studierte Medizin in Wien, später in Glasgow. Er war ein exzellenter Student. Sein Anatomieprofessor versuchte ihn davon abzubringen, Homöopath zu werden und warnte ihn vor den fehlenden Karriereaussichten. Darauf Burnett: “Auf Kosten meines Gewissens will ich mir keine weltlichen Ehren erkaufen.” 23 Jahre lang hatte er in London eine der größten Praxen.
Burnett griff die Schulmedizin oft direkt an, weil sie seinem Wahr-heitsanspruch zuwider lief. Er schreibt: „Wir sind alle nur zu gern geneigt, die Regeln gründlicher wissenschaftlicher Prüfung beiseite zu legen, wenn wir im Innersten den Wunsch fühlen, eine Sache möge nicht wahr sein.“ Burnett war Pragmatiker und schreckte nie vor Experimenten zurück. Dabei konnte ihn auch die Lehrmeinung orthodoxer Homöopathen ebenso wenig schrecken wie die der Schulmediziner.

Wichtige Werke (Auszug)
1. Fifty Reasons for Being a Homeopath
2. Gold as a Remedy in Disease
3. Vaccinosis and Its Cure by Thuja
4. Fevers and Blood Poisoning

Artikel: 31 bis 31 (von 31) Seiten: [<< Vorherige]   1  2 
Vaccinosis y su Cura con Thuja con Observaciones Sobre la Homeoprofilaxis/James Compton Burnett
Vaccinosis y su Cura con Thuja con Observaciones Sobre la Homeoprofilaxis  von James Compton Burnett
Impreso en la India

104 Seiten, kart., Best.-Nr. 17344
Leseprobe: ContenidosExtracto
 
Artikel: 31 bis 31 (von 31) Seiten: [<< Vorherige]   1  2