BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostSportSportSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Kategorien
ANO Darmpessar nach Junker


Best.-Nr. 09823
Gewicht: 20g
EAN: 6096135803764

Der ANO von Junker ist ein matt poliertes, ergonomisch geformtes Makrolonröhrchen mit einem Gewicht von ca. 5 g und 7 cm Länge. Dieses Röhrchen lässt Blähungen des gesamten Darmtraktes abfließen.

ANO Darmpessar nach Junker

€ 19,95
inkl. MwSt.

sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten


Der Hersteller schreibt:

Dieses Röhrchen lässt Blähungen des gesamten Darmtraktes abfließen. Bei längerer Verwendung geschieht der Gasaustritt fein dosiert und nahezu geruchlos.

Anwendungsgebiet: Bei Blähungen; allen Erkrankungen des Verdauungsapparates und sämtlicher Folgeerscheinungen wie: Darmträgheit, (Hyper- und Hypokinese des Darmes), intestinale Autointoxikation, Anämien, Leberstörungen, Geschwüre des Verdauungsrohres; allen Erkrankungen: der blutbildenden und blutreinigenden Organe, des Blutzirkulationsapparates, des Immunsystems, des Stoffwechselapparates sowie den Folgeerscheinungen aller Darmerkrankungen.

Das Buch dazu "Die Verdauung, das Fundament der Gesundheit"

Hinweis: Bei Kindern erst ab dem 7. Lebensjahr.

sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten

Bestseller
in Medizinprodukte
Wird oft zusammen gekauft
ANO Darmpessar nach Junker+Die Verdauung, das Fundament der Gesundheit, Reinhold Junker
Gesamtpreis € 49,85
inkl. MwSt.

sofort lieferbar, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten

Auf meine Wunschliste



Inhaltsstoffe:

Material: Makrolon farblos, unzerbrechlich, hochschlagfest, physiologisch unbedenklich

Herkunftsland:

Deutschland
Kundenbewertung zu ANO Darmpessar nach Junker
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
Durchschnittliche Kundenbewertung:
12
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
1

12 Bewertungen (deutsch)

Top-Kommentare

Neueste Kommentare zuerst anzeigen

Volker Schmidt

vor 2 Jahre
War erst dagegen, jetzt inzwischen empfehle ich es sehr
Auf dem Foto sieht man unten das eigentliche Darmpessar und darüber rotweiß gestreift einen winklig gebogenen Pfeifenreiniger.
Das Darmrohr wird gefettet oder mit einer Gleitcreme oder Öl benetzt und dann eingeführt, dabei hält man es an dem Knubbel der auf dem Foto rechts zu sehen ist, der hier fast schon herzförmig wirkt. Der linke Teil wird in den After eineführt und zwar komplett bis zum Knubbel. Der bleibt draußen und den spürt man im Alltag auch nur wenn man sich mal am Po kratzt.

Einerseits gefällt mir die Idee gut, man hat eine Art Dampfablassrohr und der Überdruck entweicht einfach nebenbei. Soweit die Theorie. In der Anwendung gab es bei mir diese Probleme:
Hat man auch mal dünneren Stuhlgang dann kann man das Darmpessar mehrmals täglich reinigen weil immer wieder Kot in den dünnen Darmgas-Durchlass-Kanal innerhalb des Darmpessars hinein kommt. Für die Reinigung nimmt man den Pfeifenreiniger und schiebt ihn (hier auf dem Foto) von links in das Darmpessar hinein und damit dann die winzige Kotmenge links durch ein sehr feines Loch in den Knubbel. Dort spült man es dann weg.
Es wäre sehr viel praktischer wenn der Verlauf des Dampfablasskanals sich auch durch den Knubbel noch weiter fortsetzen würde sodass man mit dem Pfeifenreiniger oder einem anderen Material auch von der Knubbelseite bei Bedarf mal reinstochern könnte.
Denn das kann notwendig sein wenn in dieser Minimenge Kot im Darmpessar-Dampfablasskanal ein paar Brombeer-Samen drinnen sind und die sich in dem wirklich sehr engen Dampfablasskanal durch den Pfeifenreinigereinsatz ineinander schieben. Dann muss man von der anderen Seite dran, und das ist so wie das Teil jetzt konstruiert ist schon etwas mühsam, mit einer Pinzette kann man den abgeknickten Pfeifenreiniger nachschieben und nachschieben und wieder knicken und nachschieben, na ja, Not macht erfinderisch, es wäre aber wirklich praktischer wenn der Knubbel auch durchbohrt wäre und man dann ganz einfach das alles machen könnte.
Ich finde dass der Lieferung auch ruhig ein paar Pfeifenreiniger mehr beiligen könnten, es liegt nur ein einziger bei, das ist viel zu wenig. Sinnvoll wäre es natürlich wenn man für den Transport des Reinigungsmaterials auch noch eine Art Servicebox mit liefern würde, so wie man ja auch eine Reisezahnbürste in einer Verpackung bekommt.
Ansonsten ist es aber angenehm, wenn die Gase mal so rauskönnen, auch wenn das anfangs sehr sehr ungewohnt ist.

Ich habe das Darmpessar bislang anfangs einige Tage verwendet und irgendwann war es mir zu häufig verstopft und ja, ich habe mich geärgert als es mit ein paar Kernchen verstopf war und ich mich abmühen musste um die wieder heraus zu bekommen. Ich weiß nicht ob man den Knubbel selbst auch aufbohren könnte, wollte das Risiko nicht eingehen dass das Material womöglich springt, aber ich denke ich werde es früher oder später ausprobieren.
Fazit: Die Idee ist interessant, die Umsetzung sollte noch verbessert werden. Ob ich es so nochmal kaufen würde? Nein.

------------------
So stand es vorher hier als meine Meinung, inzwischen hat sich die geändert und ich empfehle den Gebrauch dieses Hilfsmittels. Die Probleme gab es hauptsächlich in der Anfangszeit. Inzwischen hat sich mein Darm verbessert und ich habe auch den Umgang mit dem ANO gelernt, wenn ich spüre dass mein Stuhlgang eher dünnflüssig oder dünn breiig ist lasse ich den ANO weg. Ansonsten nutze ich ihn inzwischen ganztägig, nehme ihn vor dem Stuhlgang raus und reinige ihn danach und setze ihn wieder rein oder auch erst nach dem Frühstück wieder rein.
Wenn man das Buch des Herrn Junker gelesen hat weiß man auch warum es wichtig ist, diese Darmgase leichter loszuwerden und dann ist man auch eher bereit, den richtigen Umgang mit dem ANO auszuprobieren und zu erlernen. Was mir noch guttut: Ich nehme morgens um sieben, mittags um zwei und abends um acht Uhr eine Mischung von Bentonit, Apfelpektin und Flohsamenschalen mit Wasser verquirlt ein. Jedes dieser Produkte bindet Gifte im Darm und hilft Schadstoffe auszuleiten und zwar sehr effektiv, man sieht den gesundheitlichen Vorteil schon nach zwei oder drei Tagen an der eigenen Gesichtshaut, man sieht jünger aus. Die schnelle Veränderung scheint nach meiner Erfahrung von dem Apfelpektin zu kommen, das wird übrigens auch in der Gegend um Tschernobyl benutzt weil es hilft die Strahlenbelastung durch verseuchte Lebensmittel zu verringern. Ebenso wird übrigens auch Bentonit oder Zeolith zu diesem Zwecke verwendet. Wenn man Flohsamenschalen regelmäßig benutzt sollte man wohl auf die Zufuhr von Vitamin B12 achten, habe ich mal gelesen.

Wie Sie sehen habe ich also meine Meinung geändert, gut, den Punkt mit der leichteren Reinigung des ANO, also dass er noch besser wäre wenn er durchgebohrt wäre, das sehe ich noch heute so, es ist mir aber in all den Monaten des Gebrauchs seitdem nicht mehr passiert dass sich ein Beerenkorn im ANO verkeilt hätte und ich hoffe, das bleibt auch so.

Gerade übe ich mich im bewussten regelmäßigen Kauen, dieses "Jeden Bissen 30 bis 50 mal Kauen". Das ist garnichtmal so einfach, sich daran wieder zu gewöhnen wenn man es jahrzehntelang vernachlässigt hat. Hat man das Buch des Herrn Junker gelesen weiß man dass dieses sorgfältige Kauen die Basis der Darmgesundheit ist weil man damit seinen Darmbakterien den Nahrungsbrei gut verwertbar anbietet und auch weil dieses Kauen das Sättigungsgefühl mit beeinflusst, nach ungefähr 2000 Kaubewegungen setzt dieses ein, so steht es im Buch. weiterlesen ...
27 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Guenter

vor 4 Monate
Hallo Volker, ich verstehe das mit dem engen Durchlaßrohr nur zu gut , aber auf der anderen Seite, auch aus Erfahrung, wenn der Stuhlgang zu dünn und das Rohr hinten zu dick ist, kommt was durch und landet in der Unterhose ... auch nicht lustig. weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Nadine

vor 3 Jahre
grosse Hilfe
wenn man einen verspannten Anus hat, ev auch nach Hämmorroidenoperation, und dazu einen trägen Darm, ist der Ano die einzige Hilfe, die man bekommen kann. Die Gase im Darm verschlimmern die Probleme und vergiften den Körper.
Wer einen gut funktionierenden Darm hat braucht natürlich keinen Ano.
Ich konnte nicht mehr Motorrad fahren, weil durch das lange Sitzen der Druck von innen so gross wurde, dass die Hämmoroiden anschwollen und schmerzten.
Mit dem Ano ist das vorbei, und der Bauch ist nicht mehr so aufgebläht und alter Stuhl kann sich lösen, weil der Darm wieder aktiver wird und langsam gesund wird. Es dauert seine Zeit, aber der Darm wird kräftiger und normaler.
Die Probleme mit dem verstopfen des Ano werden immer seltener. Ich spüle ihn mit einer Spritze, das ist sehr praktisch. Inzwischen ist er nur noch selten voll. Am Morgen bin ich auch weniger müde, weil die Gase nicht den Körper vergiften in der Nacht. weiterlesen ...
12 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Manuela

vor 3 Jahre
wohltuende Hilfe!
Der Ano Darmpessar verringert Flatulenz tagsüber, verhilft zu
besserem Stuhlgang und der Bauch ist flacher, da weniger Darmgase.
Einfache und hygienische Anwendung ohne unangenehme
Nebenwirkungen.
Kann ich nur empfehlen! weiterlesen ...
7 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Sina Koop

vor 3 Jahre
ZUfrieden
Vielen dank meine Damen und Herren
Ich bin sehr Zufrieden mit dem DarmPresar
Das war der dritte der ich mir gekauft habe und denn.......
ich verliere das Teil immer .

na ja ich wollte mich auf jeden fall melden das es Klasse ist


Mit freundlichen Grüße

Sina Koop weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Hilde Courtial

vor 1 Jahr
Habe den ano noch nie verloren, bin wie folgt vorgegangen: Einen starken doppeltem Faden, der lang genug unten ist den Ring durchziehen und das verbleibende Stück Faden durch die sich am Ring des ano ergebende Schlinge ziehen, die beiden Fäden oben zusammen knoten, eine Sicherheitsnadel durchstecken und an der Unterhose oder am Unterhemd befestigen. So kann man ihn nicht mehr verlieren, sollte er in die Toilette fallen kann man ihn an dem Faden wieder herausziehen. Ich hoffe, dass ist hilfreich für Sie. weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Hanzi

vor 3 Jahre
Tolle alte Erfindung nicht perfekt ausgeführt
Der ANO ist eine alte Erfindung (um die Jahrhundertwende), die mir sehr hilft besser zu leben. Ist nicht ganz so einfach zu handhaben, aber dennoch in den Griff zu bekommen. Der Bauch ist nicht mehr so gebläht, weil die Gase in kleinen Mengen kontinuierlich abgelassen werden. Bei mir völlig geruchlos. Und die Geräusche kann mann auch minimieren, indem man die Pobacken zusammenpresst. Ich kann das jedenfalls.
Die Ausführung ist besser geworden jedoch noch verbesserungswürdig. Besser ist, dass sie nicht nach ein bis zwei Monaten platzen oder Risse bekommen. Verbesserungswürdig ist die Verarbeitung. Es sind vom Gießen noch scharfe Kanten, die man besser mit einer feinen Nagelfeile entfernen sollte. Sonst verletzt man sich!
Dennoch ist es für mich die beste Alternative zur totalen Umstellung der Essgewohnheiten. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Beatrix Schmid

vor 3 Jahre
Sehr hilfreich
Für mich ist das Darmpessar eine so unglaubliche Hilfe. Ich kann es mit bestem Gewissen empfehlen. Danke, Danke, Danke. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Angelika Fischerkeller

vor 3 Jahre
Benutzung des Darmpessar nach Junker
Ich habe schon jahrelang ein Darmpessar von Junker gegen Blähungen eingesetzt. Leider ist er mir abhandengekommen. Ich bin sehr froh, dass ich über Ihren Verlag wieder Ersatz bekommen habe. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Wuwin

vor 3 Jahre
Das kleine Ding
Hätte nie gedacht, dass Luft so viel ausmachen kann. Es ist eine Wohltat keine Blähungen zu haben. weiterlesen ...
3 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Lenka

vor 3 Jahre
Gute Idee, aber noch keine Auswirkung gemerkt...
Ich hatte schon immer gehofft, dass es so ein Hilfsmittel geben müsste und war total froh, als ich es in Ihrem Katalog gefunden hatte.
Nach einer Woche habe ich leider noch keine Auswirkung gemerkt, halte aber weiter durch...
Jedenfalls kann man das Pessar problemlos tragen und auch die Reinigung ist sehr einfach! weiterlesen ...
2 Personen finden das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein
Guenter

vor 4 Monate
Wiederkehrende Probleme mit Anos
Hallo,

bin über die Jahre schon einige Anos durch, aber ein Problem kommt seit einigen Jahren immer wieder: nach einiger Zeit bekommen die Dinger Strukturrisse. Am Anfang wenige, es werden aber immer mehr, so daß man sie irgendwann wegwerfen muß.

Die ganz alten hatten das Problem noch nicht (die Bauart hat mir auch noch besser gefallen), aber als vor einigen Jahren ein Formenwechsel durchgeführt wurde fing es an aufzutreten. Ist das noch anderen aufgefallen und kann man irgendetwas dagegen tun ?

Viele Grüße weiterlesen ...
1 Person findet das hilfreich. Finden Sie das hilfreich?
Ja
 
Nein


Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So

Zahlungsmethoden:                      

660.300 Kunden aus 158 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Jobs    Kontakt